[Deutsch] TEST: ViewSonic VP2785-4K – Ultra-HD-Monitor für anspruchsvolle Fotografen, Grafikdesigner und Videoeditoren

  • - von Michael B. Rehders
  •  

 

Der ViewSonic VP2785-4K strotzt in Sachen Ausstattung mit zahlreichen Superlativen: HDR, 4K, Hardware-Kalibrierung, Picture-by-Picture und USB-C sind nur einige der Features. Was sich dahinter verbirgt und für wen der Bildschirm besonders gut geeignet ist, erfahren Sie in diesem Test.

Der ViewSonic VP2785-4K ist ein schicker Monitor, er hat es auch in sich, der durch ein umfangreiches Ausstattungspaket überzeugt. Foto: Michael B. Rehders

Videofilmer, Cutter, Fotografen und Grafiker vereint im Grunde eines: Sie möchten, dass ihre aufwändig produzierten Werke vom Betrachter so gesehen werden, wie sie es sich vorstellen – egal ob auf dem Bildschirm oder gedruckt in einem Modemagazin. Eines der wichtigsten Handwerkzeuge zur Realisierung dieses Zieles ist ein Monitor, der alle wichtigen Standards einhält. Einen solchen, der sich darüber hinaus auch als Universaltalent entpuppt, gibt es nun auch von ViewSonic in der „Unter-1000-Euro-Klasse“. Der VP2785-4K setzt auf ein 27-Zoll-Display und bietet alle erforderlichen Farbprofile, um in den Bereichen Fotografie und Filmproduktion natürliche Farben entsprechend der vorhandenen Normen darzustellen. Der VP2785-4K eignet sich aber auch für die Zeit nach der Arbeit, seine ultrahohe Auflösung erlaubt, dass brandaktuelle HDR-Spielfilme auf ihm erstrahlen. Aber der Reihe nach …

Perfekte Farben ab Werk

Es geht gleich positiv los, beim VP2785-4K gibt es nämlich nicht viel einzurichten oder feinzujustieren. ViewSonic macht es dem Nutzer hier ausgesprochen einfach, jeder Monitor wird vor seiner Auslieferung bereits individuell kalibriert. Der Besitzer muss im ersten Schritt lediglich den gewünschten Bildmodus im On-Screen-Menü auswählen. Ist das geschehen, können Fotos und Filmaufnahmen sofort in den richtigen Farben betrachtet werden.

Aber was sind die richtigen Einstellungen?
Ganz einfach: Fotografen nutzen am besten die Farbprofile Adobe RGB oder sRGB, um ihre Aufnahmen für Print- oder Onlinemedien abzustimmen. Videofilmer wählen dagegen die Profile DCI-P3 oder Rec.709 aus, je nachdem ob sie eine 4K-Filmproduktion für Kinos erstellen oder Full-HD-Content für Blu-ray und Internet bearbeiten. Um die Ergebnisse aus unserem Messlabor an dieser Stelle schonmal vorweg zu nehmen: Der ViewSonic VP2785-4K bietet eine ganz vorzügliche Farbdarstellung. Änderungen sind im Grunde tatsächlich nicht nötig, alle Normen werden bereits ab Werk mustergültig eingehalten. Dafür gibt es dann auch gleich ein paar dicke Extrapunkte.

Ein mehrseitiger Kalibrierungsreport liegt jedem ViewSonic VP2785-4K bei. Meine Kontrollmessung beweist: die dokumentierten Werte werden von unserem Demomodell perfekt getroffen. Foto: Michael B. Rehders

Schnelle Installation und bequeme Bedienung

Wie von ViewSonic gewohnt, gestalten sich auch der Zusammenbau und die Installation des VP2785-4K als spielend einfach. Der Monitor wird in zwei Teilen geliefert, einem schweren Standfuß mit seiner stabilen Säule sowie dem 27-Zoll-Display. Für die Montage wird der Bildschirm lediglich in die Vesa-Halterung der Säule eingehängt und anschließend fest mit ihr verbunden. Die vier dafür erforderlichen Schrauben gehören selbstverständlich zum Lieferumfang. Ebenso liegen alle erforderlichen Anschlusskabel bei, damit der ViewSonic gleich nach der Montage genutzt werden kann. Das empfinde ich als besonders angenehm. So kann man sich die Fahrt zum örtlichen Elektronikmarkt sparen, um die gewünschten und teilweise teuren Kabel zu erwerben. Stattdessen kann ich mit meinem VP2785-4K also sofort loslegen.

Die vorhandenen Zuspieler werden anschließend direkt mit dem Bildschirm verbunden. Sämtliche Kabel sitzen fest und wackelfrei in den Terminals; eine störungsfreie Signalübertragung ist also schonmal gewährleistet. Die USB-C-Schnittstelle ist neu und erweckt sogleich meine Aufmerksamkeit. Nicht ohne Grund, denn die Übertragung wird jetzt noch schneller. Diverse Zuspieler können Bildsignale über diesen Übertragungsweg jetzt noch schneller transferieren. Ist man Besitzer eines MacBook Pro, wird dieses vom VP2785-4K via USB-C sogar noch mit Strom versorgt. Das Netzkabel des Notebooks kann also gleich in der Tasche bleiben. Sehr praktisch!

Alle Anschlussterminals befinden sich gut erreichbar auf der Rückseite des Monitors. Besonders positiv: es sind zwei HDMI-Eingänge vorhanden. Daran lassen sich beispielsweise ein Blu-ray- und ein Media-Player anschließen, so ist man in Sachen Movie-Entertainment bestens gewappnet, ohne seine Zuspieler ständig umstöpseln zu müssen. Foto: Michael B. Rehders

Alle Farbräume auf einen Blick

Die Navigation durch das On-Screen-Menü gelingt intuitiv und fließend, da die vorne auf dem Rahmen platzierten und beleuchteten Sensor-Tasten des Monitors gut erreichbar sind. Eine Direkttaste führt ohne Umwege zu allen vorhandenen Farbprofilen. Damit erspare ich mir den etwas umständlicheren Weg durch die Tiefen des Menüs und kann gleich den gewünschten Farbraum auswählen. Selbstverständlich sind aber auch tiefergehende Änderungen möglich. Ist dies erforderlich/gewünscht, bietet der ViewSonic VP2785-4K sämtliche Tools, die das Herz eines professionell arbeitenden Grafikers erfreuen. Dazu gehören u.a. ein Sechs-Achsen-Farbmanagement, um den Farbraum wunschgemäß zu verändern, die Möglichkeit einer Farbtemperatureinstellung inklusive Weißpunkt sowie eine Split-Screen-Darstellung für unterschiedliche Bildsignale (dazu unten mehr). Besonders erfreulich ist darüber hinaus, dass ViewSonic auch an technisch weniger versierte Nutzer gedacht hat. Man muss also kein Monitor-Profi sein, um mit dem VP2785-4K klar zu kommen. Auch wenn die Anwendungen und Einstellungen umfangreich sind, selbst Technikeinsteiger werden bei den Justagemöglichkeiten nicht überfordert sein. Das Gegenteil ist hier der Fall, man schaltet den Bildschirm einfach ein und legt gleich los. Der VP2785-4K findet das gerade anliegende Eingangssignal selbständig, so dass hier selbst die Quellenwahl entfällt.

Übersichtlich strukturiert: Das On-Screen-Menü des ViewSonic VP2785-4K. Foto: Michael B. Rehders

 

 

All the images or videos within the product screens herein are simulated for demonstration purposes only; they may not be the actual images or videos displayed in the products screens.